Intarsien-Keramik und andere Gestaltungstechniken

Intarsien-Keramik (Steinzeug)

Die Intarsien-Keramik ist eine recht aufwändige Gestaltungsmöglichkeit. Schon häufiger wurde mir von Markt-BesucherInnen mitgeteilt, dass sie solche Keramiken noch nirgends gesehen hätten, auch nicht auf Töpfermärkten. Ich vermute, das liegt daran, dass einfach zu wenige Stücke zusammen kommen würden, um mehrere Märkte im Jahr damit bestücken zu können. Es ist eben doch mehr eine künstlerische als eine handwerkliche Leistung, bei der der Gestaltungsprozess mehr Zeit in Anspruch nimmt als das bloße Drehen, Abdrehen und Glasieren. Vielleicht ist diese Technik auch zu wenig bekannt. Ich bin zunächst selbst darauf gekommen, beziehungsweise habe ich sie aus der einfacheren Stempeltechnik, die ich bei den Irdengut-Seifenablagen anwende, weiter entwickelt. Später fand ich in einem alten Töpferheftchen die Methode ganz ähnlich beschrieben.

Die Bilder in der nebenstehenden Galerie zeigen, wie viele kleine Schritte notwendig sind, um am Ende ein besonderes Intarsien-Unikat in den Händen halten zu können.

Nachfolgend ist beschrieben, welche Zeiträume diese Arbeiten in etwa belegen. Für eine Tasse mit mehreren Glasuren sowie mit individuellem Muster und dessen feiner Ausgestaltung können so schnell mal 4-5 Stunden Arbeitszeit zusammen kommen.

Arbeitsschritte & zeitlicher Verlauf

Tag 1: Ton abwiegen & homogenisieren (kneten) | Drehen

– leicht abtrocknen lassen –

Tag 2: Abdrehen | Henkeln

Tag 3: Idee finden | Zeichnen | Ritzen | Mit Engobe ausschlämmen | Engobe abschaben |
Ggf. die letzten 3 Schritte mit andersfarbiger Engobe wiederholen


Trockenphase überwachen & obige Schritte so oft wiederholen, bis der Ofen voll wird.


Tag 1 nach der Trockenphase: Schleifen | Rohbrand einräumen

Tag 2: Ofen ausräumen | Intarsien-Bilder mit Latex abdecken

Tag 3/4: Glasieren (teils überschütten, teils pinseln) | Latex abziehen | Fein glasieren | Glasurbrand einräumen

Tag 5: Ofen ausräumen | überprüfen, Fußring abschleifen

Weitere Gestaltungstechniken

Keramik-TechnikenDie nebenstehende Tafel zeigt eine Beschreibung der drei häufig von mir verwendeten Techniken (Ausspar-, Stempel- und Intarsien-Keramik).

Neuerdings sind weitere keramische Verzierungsarten hinzugekommen, wie z.B. die Relieftechnik oder Sgraffito-Experimente

Auch meine Experimente mit Flaschenglas möchte ich bei Gelegenheit fortführen.

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken