Mosaik aus Upcycling-Material und selbstgemachten Kacheln

Upcyceln ist schöner als kaufen

Einen Waschtisch hätte ich auch kaufen können, aber entweder gefiel mir die Auswahl nicht oder die Größe passte nicht. Und mal ehrlich: Selbst Gebautes ist doch einfach schöner. Außerdem warteten auf dem Dachboden allerlei brauchbare Materialien für einen Waschtisch mit Mosaik auf ihren Einsatz: alte Fliesen, ehemalige Regalbretter und übrig gebliebene Parkettstäbchen. Sogar der alte Parkettkleber war noch gut, und dem einstmals übrig gebliebenen Fugenmörtel konnte ich mit dunkleren Pigmenten eine neue Farbe verleihen.

Über die Herstellung der Kacheln mit den Glaseinlagen habe ich ja bereits im vorigen Teil dieser DIY-Artikelserie rund um die Gestaltung unserer Wasch-Ecke geschrieben. Heute geht es darum, wie ich beim Mosaik verlegen vorgegangen bin. Da es mein erstes Mosaik ist, habe ich mich etwas unprofessionell dabei angestellt.😖 Mit dem Resultat bin ich aber dennoch ganz zufrieden.😊 Aber lest selbst …

  1. Waschbecken aus Ton / Kalkhaftputz ersetzt Tapete / Ein Tischbein vom Apfelbaum
  2. Kacheln fürs Mosaik töpfern / Stuccolustro – Wandgestaltung
  3. Mosaik verlegen

Weiterlesen

Kachelanfertigung für den Mosaik-Waschtisch und Stuccolustro

Wasch-Ecke mit StuccolustroHier kommt der zweite Teil der DIY-Artikelserie rund um die Renovierung und Gestaltung der Wasch-Ecke in unserem kleinen WC-Raum. Heute geht es zum einen darum, was beim Herstellen eigener Kacheln zur Integration in ein Mosaik zu beachten ist. Außerdem beschreibe ich meine Vorgehensweise bei der Wandgestaltung mit Stuccolustro-Edelputz.

Im vorigen ersten Teil habe ich über die Gestaltung des Waschbeckens, das Verputzen der Wände mit Kalkhaftputz und über die Arbeiten am alten Apfelbaum-Ast für das Tischbein geschrieben.

 

 

  1. Waschbecken aus Ton / Kalkhaftputz ersetzt Tapete / Ein Tischbein vom Apfelbaum
  2. Kacheln fürs Mosaik töpfern / Stuccolustro – Wandgestaltung
  3. Mosaik verlegen

Weiterlesen

Mosaik-Waschtisch und Waschbecken selber machen

Einen guten Monat lang habe ich unseren kleinen WC-Raum renoviert und einen Mosaik-Waschtisch gebaut, für den ich auch eine Waschschale getöpfert habe. Für das Mosaik habe ich sowohl zerkleinerte Fliesenreste verwendet, als auch eigene Kacheln angefertigt. Hinzu kamen dann noch eine Schublade, eine Ablagefläche und zwei Upcycling-Lampen.
Um das Raumklima zu verbessern, habe ich die Tapete durch Kalkhaftputz ersetzt, den ich in der Wasch-Ecke noch mit Stuccolustro-Edelputz in warmen Farbtönen verfeinert habe.

Mosaik-WaschtischUnd weil ich zwischendurch fleißig fotografiert habe, kann ich die einzelnen Projektabschnitte nun anschaulich in einer kleinen DIY-Artikelserie dokumentieren. Vielleicht sind ja ein paar Tipps oder Tricks für eure eigene Projektideen dabei!? Im ersten Teil beschreibe ich die ersten Arbeiten mit Ton, Kalk und Holz:

  1. Waschbecken aus Ton / Kalkhaftputz ersetzt Tapete / Ein Tischbein vom Apfelbaum
  2. Kacheln fürs Mosaik töpfern / Stuccolustro – Wandgestaltung (…)
  3. Mosaik verlegen (…)
    Weiterlesen

Schmuckfliesen in der Spülenumrandung

Schmuckfliesen - fertig verlegtIn diesem Beitrag beschreibe ich die Flieseneinfassung unserer Küchenspüle mit einer Einlage aus Schmuckfliesen (auch wenn die Aktion schon ein paar Jahre zurück liegt). Dank der Zusammenarbeit mit einem befreundeten Tischler, dank meiner ersten erfolgreichen Elektro-Schweißexperimente sowie dem Erwerb einer gebrauchten Edelstahl-Spüle und einigen passenden Fliesen, die ich in unserem Schuppen fand, konnte dieses Projekt erfolgreich durchgezogen werden – ohne Fliesenschneider. Deshalb ist es aber noch lange keine Spülenumrandung für Faule, denn statt des Schneidegerätes waren Rechen- und Töpferkünste gefragt. Weiterlesen

Neues Experiment: Sgraffito-Keramik

Sgraffito-Technik

Sgraffito-Technik mit mehreren Engobeschichten

Inspiriert von dem Keramik-Meister Kim Seong-Tae, habe ich heute den Rand einer Schale mt einer Sgraffito-Technik verziert, bei der ich zunächst 4 Schichten Engobe übereinander aufgetragen habe Weiterlesen

Schmuckanhänger mit Flaschenglas

Ab und an brauche ich Zeit für Experimente. Im Februar, nachdem die meisten Steinzeugaufträge verschickt waren, war es soweit, dass ich wiedermal etwas in Angriff nahm, was ich schon lange vor hatte: Flaschenglas in keramischen Vertiefungen brennen. Die kleinen Schmuckanhänger boten sich für solch ein Experiment geradezu an, denn falls es nicht gelänge, wäre nicht viel Platz im Brennofen und Material vertan.

Die Kandidaten – vor dem Glasurbrand:

SchmuckanhängerBei diesen beiden wurde eine erdige Glasur aufgetragen, etwas dunkles Eisenoxid in die Vertiefungen der Muster in der Mitte gestrichen und klare Glasscherben in die Vertiefungen gefüllt. Weiterlesen

Ein Lehmofen entsteht

Lehmofenbau-DokumentationDie folgende Bilddokumentation zeigt die Entwicklungsstadien eines Lehmofens für Töpferbrände mit überschlagender Flamme.

Der Ofen wurde nach folgenden Kriterien geplant:

  • Die Brennkammer, in der sich die rohen Tongefäße und -objekte befinden, liegt oberhalb des Feuerraumes. Durch den langen verschlungenen Flammenweg bleibt die Hitze länger im Ofen als bei einem Ofen mit direkt aufsteigender Flamme.

Töpferofen aus Lehm - Skizzez

  • Vorteile gegenüber einem Ofen, bei dem Feuerraum und Brennraum direkt hintereinander liegen:
    1. Das Brenngut wird auch von unten geheizt, dadurch soll verhindert werden, dass Sprünge durch einen kalten Ofenboden in den Gefässen entstehen.
    2. Die Flammen werden vom Brenngut fern gehalten. (Durch zu frühen direkten Kontakt des Feuers mit dem Brenngut kann dies – abhängig vom verwendeten Ton – ebenfalls leicht zerspringen).

Weiterlesen